Der Weihnachtstrubel und die Feiertage liegen hinter uns, ein neues Jahr hat begonnen.

Klar wollen wir fit, vital und kraftvoll loslegen – schließlich wartet ja das pralle Leben auf uns. 😊
Aber wie kann ich beginnen, wo setze ich an?
Als Heilpraktikerin möchte ich Dir ein paar Tipps geben, die Dich inspirieren sollen, Dir täglich etwas Zeit für deine Gesundheit zu nehmen.

1. Tipp: Zunge reinigen

Was zu meinen ersten Handlungen am Morgen gehört, ist das Reinigen meiner Zunge. Dabei benutze ich einen Zungenschaber (du kannst auch einen kleinen Löffel benutzen) und streife meine Zunge zwei bis dreimal von hinten nach vorne ab. Sinn ist es den nächtlich gebildeten Zungenbelag, der aus abgestorbenen Zellen und Bakterien besteht, zu entfernen. Dies ist eine einfache Methode unangenehmen Mundgeruch, Karies und Erkrankungen vorzubeugen und eine gesunde Mundflora zu erhalten.

2. Tipp: Öl ziehen

Eine weitere Maßnahme den Körper sanft zu entgiften ist das „Öl ziehen mit kaltgepressen Bio-Öl“. 15-20 Minuten behalte ich einen Esslöffel Raps- oder Kokosöl in meinem Mund, umspüle meine Mundhöhle, ziehe das Öl durch die Zähne. Dadurch kommt es zu vermehrtem Speichelfluss, der die Bakterien und Toxine von Zunge und Mundschleimhaut aufnimmt. Anschließend das Ganze ausspucken (nicht erschrecken: das Öl hat sich in eine weißliche Flüssigkeit verwandelt) und mit klarem Wasser nachspülen.

Zitronenwasser trinken 3. Tipp: Zitronenwasser trinken

Auf mein Zitronenwasser freue ich mich jeden Morgen. Es gibt zahlreiche Studien, welche die vielfältige Heilkraft der Zitrone bestätigen. Bei der Dosierung halte ich mich an Anthony William, der den Saft einer halben Zitrone auf einen halben Liter Wasser empfiehlt. Nüchtern getrunken spürst du die Kraft, die in diesem Wasser steckt. Die Zitrone ist reich an Mineralien, an Vitamin C, wirkt unterstützend bei der Fettverbrennung, stärkt unser Immunsystem, ist antibakteriell, entzündungshemmend und verdauungsfördernd. Doch auch die Schale möchte ich hier erwähnen ist sie doch reich an Stoffe die unsere Gefäße stabilisieren und stützen. In feine Streifen geschnitten, über den Salat gestreut- ein Hochgenuß! Wenn das nicht überzeugt 😊

4. Tipp: Zwischendurch einen Immun-Boost

Tatsächlich versuche ich mich täglich mit einem Smoothie zu stärken. Im Frühjahr und Sommer liebe ich es Wildkräuter, wie z.B. Brennnessel, Löwenzahn, Giersch zu pflücken, im Herbst und Winter mixe ich mir mit Petersilie, Koriander, Ingwer und Kurkuma mein Powergetränk. Die darin enthaltenen Mineralstoffe, Vitamine, Biophotone, Chlorophyll, Bitterstoffe und Enzyme sind ein wahrer Jungbrunnen für unsere Gesundheit und Vitalität. Gut gekaut können sie auch eine Mahlzeit ersetzen.

Wenn dir die Zubereitung des Wildkräutersmoothies zu aufwendig ist oder dein Zeitplan zu gestrafft, kannst du natürlich auch auf die Einnahme des Colostrums zurückgreifen. Durch den hohen Anteil an Immunfaktoren wie Immunglobuline, spezifische Antikörper, Vitamine und Mineralien ist es eine gute Alternative dein Immunsystem zu stabilisieren und zu stärken. Wenn du noch nähere Informationen brauchst, klicke dich doch noch einmal in den Blogbeitrag von Fr. Dr. Braunwarth. Dort findest du alles Wissenswertes über die Erstmilch.

5. Tipp: Bewegung

Wichtig ist es, sich die Vorteile der körperlichen Bewegung wieder bewusst zu machen. Wer sich bewegt bleibt vital. Einmal am Tag versuche ich den Puls hochschnellen zu lassen, am besten dabei noch ins Schwitzen zu kommen. So wird nicht nur unser Herz-Kreislauf gestärkt, sondern auch der Stoffwechsel angeregt, die Verdauung beschleunigt, Hormone ausgeschüttet und Energie freigesetzt. Du kannst die Treppe nehmen, joggen, schnell laufen oder Holz hacken – einfach das, was dir persönlich Freude macht.

Bewusst atmen vital leben6. Tipp: Bewusst Atmen

Auf den Atem zu kommen. Wann haben Sie zuletzt bewusst geatmet? Ja, das geht im Alltag leider oft unter. Wie wäre es, wenn Sie sich täglich zwei bis drei Minuten Zeit dafür nehmen? Sie können es in der U-Bahn machen, beim Kochen oder auf dem Weg in die Arbeit – wichtig dabei ist, dass Sie Ihren Atem Aufmerksamkeit schenken. Tiefes Ein- und Ausatmen bringt den Sauerstoff in alle Zellen deines Körpers, die Organe werden stimuliert und das Beste daran: Es bringt Sie in eine Ruhe und Zentriertheit, die gerade in der schnellen Zeit für uns so wichtig geworden ist.

Ich hoffe, dass Sie einige Tipps motivieren und Dir helfen, dein Jahr gut und vital zu starten.

Gutes Gelingen!
Sue Behrle