+49 (0)89 2190 992-15 Mo. - Fr. 11:00 bis 18:00 Uhr

Was ist Colostrum?

Colostrum ist die älteste, natürliche Rezeptur für Energie, Vitalität und vor allem Gesundheit.

Colostrum, auch Vor- oder Kolostralmilch genannt, ist die Milch von Säugetieren am Tag der Geburt eines Neugeborenen und der älteste von der Natur zur Verfügung gestellte Gesundheitsschutz. Es enthält ganz besondere Stoffe, die dem Neugeborenen zu einem stabilen Immunsystem verhelfen und essentiell für das Überleben und die Entwicklung von bestimmten1)Überlebenswichtig ist Colostrum für die meisten Paarhufer, wie z.B. Rind, Ziege, Rot- und Damwild Säugetieren sind. Am ersten Tag ist die Konzentration von Immunfaktoren und Vitalstoffen im Colostrum am höchsten. Ab dem 3. Tag sinkt die Konzentration rapide.

Der hohe gesundheitliche Nutzen des bovinen2)Bovin = vom Rind stammend Colostrums war in vielen Kulturen von je her anerkannt und begehrt. Mittlerweile wurde der enorme therapeutische Wert des Colostrums von Wissenschaftlern in vielen Gebieten entdeckt. Die MEDI CINE Akademie setzt Colostrum erfolgreich im gesundheitlichen und kosmetischen Bereich ein.

Bovines Colostrum enthält über 80 Vitalstoffe, Antikörper, Immunglobuline, Botenstoffe und Wachstumsfaktoren in einem optimalen Verhältnis zueinander. Es dient als Grundlage für ein stabiles und ausgeglichenes Immunsystem, Wachstum und ein gesundes Leben. Als einziges Lebensmittel enthält Colostrum alle Immunfaktoren und ist somit in der Lage das körpereigene Immunsystem optimal aufzubauen und zu unterstützen. Eine Studie der Universität Pescara in Italien bestätigte, dass Colostrum die jährlichen Krankheitstage um bis zu 60% senken kann.3)Cesarone, M.R. et al. (2007). Prevention of In!uenza Episodes with Colostrum compared with vaccination in healthy and high-risk cardiovascular subjects: The epidemiologic study in San Valentino. – Clinical and Applied Thrombosis/Hemostasis 13 (2): 130-136.

Für die Qualität des Colostrums sind Verarbeitung und Herkunft entscheidend. Die Verarbeitung des Vicosan Colostrum erfolgt durch ein schonendes Kaltherstellungsverfahren (Kaltsterilfiltration) unter 40 °C, bei dem sämtliche aktiven Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Die MEDI CINE Akademie verwendet ausschließlich regionales Colostrum aus bayrischer und österreichischer Bio-Landwirtschaft.


Was genau ist im Colostrum enthalten?

Aminosäuren

sind die Bausteine unserer Zellen, aktivieren und stabilisieren den Zellstoffwechsel und bilden die Grundlage für die Aktivität aller Enzyme und Immunfaktoren. Die im Colostrum enthaltenen „tierischen“ Aminosäuren sind universale Bausteine und unterscheiden sich nicht von den menschlichen Eiweißbausteinen. Sie sind daher von unserem Organismus zu 100% verwertbar. Neben den essenziellen Aminosäuren, die für den menschlichen Organismus notwendig sind, sind im Colostrum weitere semi- und nicht-essentielle Aminosäuren enthalten.

Essentielle Aminosäuren (essentiell bedeutet: lebensnotwendig und muss über die Nahrung zugeführt werden)

  • Histidin
  • Isoleucin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Valin

Semi- und nicht-essentielle Aminosäuren (nicht-essentiell bedeutet: diese Stoffe kann der Organismus selber produzieren)

  • Alanin
  • Arginin
  • Asparaginsäure
  • Cystin
  • Glutamin
  • Glutaminsäure
  • Glycin
  • Prolin
  • Serin
  • Tyrosin

Weitere Aminosäure-Verbindungen

  • Carnitin
  • Citrullin
  • Ornithin
  • Taurin

Immunglobuline

sind Antikörper und essenzieller Bestandteil unseres Abwehrsystems. Sie sind ein Schutzschild gegen Infektionen und vorzeitiges Altern. Im Zusammenwirken mit Wachstumsfaktoren und Botenstoffen können sie ein minderreaktives Immunsystem (Anfälligkeit für Infekte) anheben und ein überreaktives Immunsystem (Auslöser von Autoimmunerkrankungen = Allergien) senken. Nachfolgende Immunglobuline sind im Colostrum enthalten.

  • IgG
  • IgA
  • IgM
  • IgD
  • IgE

Wachstumsfaktoren, Botenstoffe und Zytokine

sorgen dafür, dass der Zellstoffwechsel bestens funktioniert. Sie leiten biologische Vorgänge des allgemeinen Stoffwechsels und der Regeneration ein. Zudem unterstützen sie die körpereigene Immunabwehr und können überschießende Reaktionen (Hyperergien) dämpfen, sowie systemische Unterfunktionen anregen. Wachstumsfaktoren helfen dabei, dass sich Haut, Knochen, Sehnen, Muskeln und Gelenke bilden und schneller regenerieren. Sie sind außerdem für die Produktion von Collagen und die Regeneration der Gefäße verantwortlich.

Letztendlich wird der Mechanismus der Apoptose (programmierter Zelltod) durch diese Reparaturfaktoren positiv gesteuert und beeinflusst. Wichtig ist dabei, dass ein gesamter Pool an Wachstumsfaktoren vorhanden ist. Nur dadurch kann der komplizierte Vorgang der Zellfunktionen und Regulationen sowie der Immunmodulation gewährleistet werden.

Colostrum beinhaltet die folgenden Wachstumsfaktoren:

  • TGF ß
  • IGF 1
  • IGF 2
  • EGF
  • NGF
  • TNF
  • PDGF
  • und weitere Faktoren

Sonstige Immunotransmitter, die im Colostrum enthalten sind

  • Lactoferrin (Lactotransferrin)
  • Glycoproteine
  • Interferone
  • Interleukin
  • Transferrin
  • Lactalbumin
  • Lysozyme
  • Hämopexin
  • Monokine
  • Lymphokine

Referenzen   [ + ]

1. Überlebenswichtig ist Colostrum für die meisten Paarhufer, wie z.B. Rind, Ziege, Rot- und Damwild
2. Bovin = vom Rind stammend
3. Cesarone, M.R. et al. (2007). Prevention of In!uenza Episodes with Colostrum compared with vaccination in healthy and high-risk cardiovascular subjects: The epidemiologic study in San Valentino. – Clinical and Applied Thrombosis/Hemostasis 13 (2): 130-136.